zum Inhalt springen

Die schönsten Bücher der Welt 2013

Die 14 Preisträger 2013 / © Foto: Uwe Dettmar, Frankfurt

Vom Streben nach Ästhetik und Perfektion: Die schönsten Bücher der Welt

Eine Studierende des Studiengangs Buch- und Medienproduktion an der HTWK Leipzig berichtet von ihrem Besuch der Preisverleihung der schönsten Bücher aus aller Welt am 15. März 2013.

Die Stiftung Buchkunst kürte auf der Leipziger Buchmesse 2013 ein weiteres Mal die Sieger des internationalen Wettbewerbs um die schönsten Bücher der Welt. Dieser Wettbewerb wird alle fünf Jahre ausgeschrieben und ist weltweit bedeutend im Bereich der Buchgestaltung und Typografie. Die unabhängige Jury bestand aus sieben Fachleuten, welche aus unterschiedlichen Ländern stammten, und sie hatten keine leichte Entscheidung zu fällen: Es galt, zum 50. Mal die schönsten Bücher aus aller Welt zu finden. Und die Auswahl war groß! 575 Bücher, die sich in den nationalen Wettbewerben von 32 Ländern durchgesetzt hatten, standen zur Auswahl.

Bereits beim Betreten der Veranstaltungsfläche der Stiftung Buchkunst auf der Leipziger Buchmesse 2013 in Halle 3 kam man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Neben den auf Tischen präsentierten Preisträgern wurden in Regalen herausragende Beispiele der verschiedensten Bücher aus allen teilnehmenden Ländern gezeigt. Außerdem waren in den aufgestellten Vitrinen anlässlich des 50. Jubiläums des Wettbewerbs Preisträger aus unterschiedlichen Jahren zu sehen.
All diese Bücher vereint, dass jedes einzelne von ihnen ein Meisterwerk des Buchdesigns und der Typografie darstellt. Sie weisen ein hohes Maß an Ästhetik auf und ihre Hersteller, Designer, Autoren und Layouter haben nach einer eigenen Form der Perfektion gestrebt. Und doch könnten die ausgestellten Werke unterschiedlicher nicht sein. Von schlicht bis provokativ, von traditionell bis innovativ, von schwarz-weiß bis schillernd bunt waren Werke mit verschiedensten Gestaltungsansätzen und aus unterschiedlichsten Materialen zu sehen. Unter anderem gab es sogar ein Buch aus Dänemark, an dem ein Tuchschal und andere Elemente aus Stoff angebracht waren.
Besucher konnten in den Ausstellungsstücken aus den nach Ländern sortierten Regalen blättern und sich selbst ihre Meinung bilden. Teils erschloss sich der Inhalt ganz von selbst, unabhängig von Schrift und Sprache und alleine die Bilder und die Gestaltung reichten aus, um Geschichten und Informationen zu vermitteln. Ein anderes Mal war es ein Rätsel, was die ungewohnten Zeichen, zum Beispiel Hiragana- und Katakana-Schriftzeichen aus Japan, wohl bedeuten mögen.

Vor der Preisverleihung fand eine Podiumsdiskussion zur Feier des 50. Jubiläums des Wettbewerbes statt, an der unter anderem ehemalige Jury-Mitglieder und Preisträger teilnahmen. Themen waren die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des Wettbewerbs der schönsten Bücher der Welt. Auch die Unterschiede zwischen Buchgestaltung in der DDR und in der BRD wurden angesprochen. So seien Bücher aus der DDR besonders handwerklich sehr gut gewesen, wogegen die Werke aus der BRD mit besseren Materialen glänzen konnten. In diesem Zusammenhang wurde außerdem auf die politische Bedeutung und moralische Verantwortung des Wettbewerbes hingewiesen. So wurde als eines der schönsten Bücher der Welt 2013 zum Beispiel eine philosophische Zitat-Sammlung ausgezeichnet, die zweisprachig in Japanisch und Chinesisch veröffentlicht wurde. In China erschien sie komplett in Weiß, in Japan waren Cover und Schnittfärbung rot - immer in Anlehnung an dem jeweils anderen Land.
Außerdem ging es in der Diskussion um Bewertungskriterien wie Originalität, Material und technische Ausführung, mit denen die eingereichten Bücher bewertet werden sollen. Es sei wichtig, dass die Gestaltung zum Inhalt passe und für den Leser ansprechend umgesetzt ist.

Während der auf die Podiumsdiskussion folgenden Preisverleihung, wurden die sieben Mitglieder der diesjährigen Jury mit ihren Fachgebieten und die Preisträger mit ihren Besonderheiten vorgestellt.

Folgende Werke wurden als schönste Bücher der Welt 2013 ausgezeichnet:

Goldene Letter
"Fallen" von Gian-Philip Andreas und Gesine Palmer, Design von Hans-Jörg Pochmann
(Deutschland)

Goldmedaille
"Cette montagne, c'est moi" von Witho Worms, Design von Hans Gremmen
(Niederlande)

Silbermedaille
"A Cachalot on a Train" von Yen-Kai Wang, Fotos von N O B U
(Taiwan)

Silbermedaille
"The Words of Lu Xun" von Lu Xu, Design von Kenya Hara und Tei Rei
(Japan)

Bronzemedaille
"Wolkenstudien / Cloud Studies / Études de Nuages" herausgegeben von Marcel Beyer und Helmut Völter, Design von Helmut Völter
(Deutschland)

Bronzemedaille
"Changing Cultures of Planning - Rotterdam, Zurück, Nantes, Randstad, Bordeaux" von Nathanae//zwei Punkte auf das e//lle Bae//zwei Punkte auf das e//s-Cantillon, Joachim Declerck, Michiel Dehaene und Sarah Levy, Design von Joris Kritis in Zusammenarbeit mit Rustan Söderling
(Belgien)

Bronzemedaille
"Aa - Zz. Consise History of Typography" von Ivar Sakk, Design von Ivar Sakk
(Estland)

Bronzemedaille
"La roue voilée" von David Widart, Design von P L M D (pleaseletme-design) + inters: Audé Gravé, Rosalie Wagner
(Belgien)

Bronzemedaille
"Psie z//Punkt über dem z//ycie" von Józef Wilkón, Design und Illustrationen von Józef Wilkón und Piotr Gil
(Polen)

Ehrendiplom
"Found Footage. Cinema Exposed" von Marente Bloemheuvel, Giovanna Fossati und Jaap Guidemond, Design von Joseph Plateu, grafisch ontwerpers
(Niederlande)

Ehrendiplom
"An Inquiry into Meaning and Truth and More..." von Thomas Raat, Design von Edwin van Gelder / Mainstudio
(Niederlande)

Ehrendiplom
"Nihil obstat. Lietuvos fotografija sovietmec//umgedrehter Winkel auf c//iu" von Margarita Matulyté, Design von Tomas Mrazauskas
(Litauen)

Ehrendiplom
"WIR" von Jewgenij Samjatin, Design von Gaston Isoz
(Deutschland)

Ehrendiplom
"Robert Longo - Charcoal" von Hal Foster, Kate Fowle und Thomas Kellein, Design von Stapelberg&Fritz
(Deutschland)

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.stiftung-buchkunst.de/de/stiftung-buchkunst/presse/presse/

Die Preisträger wurden der Broschüre "Stiftung Buchkunst / Best Book Design from all over the World / International Competition 2013 / Schönste Bücher aus aller Welt / Internationaler Wettbewerb 2013" entnommen.


von Antje-Kristin Mayr


Letzte Änderung: 16.4.2013
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland