zum Inhalt springen

Wirtschaft

Internationale Buchmärkte

Ein neues Jahr, eine neue Artikelreihe auf verlagsherstellung.de.

Nachdem wir die Font Stories schweren Herzens verabschiedet haben, ist es nun an der Zeit über die Schrift eines Buches hinauszuschauen. Aber nicht nur darüber hinaus wollen wir schauen, sondern auch das einzelne Buch hinter uns lassen und uns mit massenhaft Büchern, mit dem großen Ganzen befassen: dem Buchmarkt.  ...mehr

 

 .............................................................................................................................................................................

Alternative Papierrohstoffe

Tagtäglich begegnen wir  Papier: Als Schreibpapier im Büro oder in der Schule, als Werbung in unserem Briefkasten oder als Hygienepapier. Holzfasern dienen bekanntlich als Grundstoff für Papier. Der stetig ansteigende Papierbedarf führt daher auch zu einer hohen  Nachfrage nach Holzfasern.  Unumgänglich ist dabei das Recycling von Papier. Dennoch lohnt es sich, an neuen Ideen zur Fasergewinnung auf pflanzlicher Basis zu forschen und zu experimentieren. Wälder schonen, schadet nicht, im Gegenteil. Sie bieten nicht nur für zahlreiche Spezies einen Lebensraum, Laubbäume produzieren mittels Fotosynthese auch den für uns wichtigen Sauerstoff. ...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Nonbooks - Merchandise im Buchhandel

Unter dem Begriff Merchandising versteht man allgemein alle Maßnahmen zur Verkaufsförderung eines Produktes – in unserem Falle des Buches im Buchhandel. Die Verkaufsförderung wird durch Auslagen oder andere verkaufsfördernde Maßnahmen bewerkstelligt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Merchandising. In seiner ersten Bedeutung meint Merchandising, dass der Absatz des Buches dadurch erhöht werden soll, dass Werbung über verschiedene Kanäle auf das Buch aufmerksam macht. Auch Rezensionen oder Autorenlesungen können hierzu gehören und weisen die Leute auf dieses eine spezielle Produkt hin. In seiner zweiten Bedeutung meint Merchandising andere Produkte mit Bezug zum Inhalt des Buches, welche zusätzlich im Buchhandel vertrieben werden. ...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Multichannel Marketing

Das Multichannel Marketing ist Teil des Customer-Relationsship-Managements (dt. Kundenbeziehungsmanagement) und stellt eine Erweiterung der Erreichbarkeit der Kunden über nur einen klassischen Werbekanal (z. B. Print-Anzeigen) dar.

Statt eine Kampagne nur über einen Kanal zu schalten, werden gezielt mehrere Publikationswege eingesetzt. Online-Kampagnen sind dabei ebenso eingeschlossen wie Offline-Maßnahmen. Dabei werden die jeweiligen Kanäle unabhängig voneinander aufgebaut, obwohl sie auch teilweise einen ähnlichen Inhalt haben können. Durch diese Strategie wollen Unternehmen zum einen potentielle Kunden über mehrere verschiedene Werbekanäle erreichen, zum anderen sollen ihre Services für diese auch leichter zugänglich werden. Zudem sollen auch vor allem jüngere Zielgruppen erreicht werden, die die klassischen Kommunikationskanäle nicht nutzen und die darum bisher nicht das werbende Unternehmen wahrnahmen. ...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Exkursion zur Drupa

Dieses Jahr fand – nach vier vergangenen Jahren – wieder die Drupa in Düsseldorf statt. Vom 31.05. bis zum 10.06.2016 hatten Aussteller und Besucher aus der ganzen Welt die Gelegenheit, Innovationen in der Druck- und Papierbranche vorzustellen bzw. zu entdecken. 19 Hallen mit insgesamt über 250.000 m² Stellfläche standen dafür zur Verfügung.

Die Studenten der Fakultät Medien der HTWK Leipzig bekamen die Möglichkeit, für drei Tage zur Drupa zu fahren und ihre eigenen Eindrücke zu sammeln. ...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Rekorde rund ums Buch

Rekorde rund ums Buch gibt es sehr viele. Von naheliegenden Rekorden – wie beispielsweise das größte und das kleinste Buch, bis hin zu sehr kuriosen Rekorden: Welches ist das meistverschenkte und gleichzeitig am wenigsten gelesene deutsche Buch? Wir wollen eine kleine Auswahl der spannendsten und verblüffendsten Rekorde vorstellen. ...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Vorbericht zur drupa 2016

©drupa

Bald ist es wieder soweit: vom 31. Mai 2016 bis zum 10. Juni 2016 öffnet die drupa in Düsseldorf wieder ihre Pforten! Die drupa gilt als die größte Messe für Printmedien weltweit und findet regelmäßig alle vier Jahre am gleichen Standort statt. Die HTWK Leipzig ist auch in diesem Jahr wieder an einem Gemeinschaftsstand vertreten, um das vielfältige Studienangebot, und Zeugnisse der studentischen Ausbildung zu präsentieren. 

Es ist schon eine langjährige Tradition, dass sich die HTWK Leipzig gemeinsam mit anderen Hochschulen der Druck- und Medienbranche auf der drupa mit einem Gemeinschaftsstand präsentiert.

...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Fanficitons – Vom Fan zum Autor

„Harry Potter“ und „Der Herr der Ringe“ sind zweifelsohne zwei der erfolgreichsten Fantasy-Reihen unserer Zeit. Die ohnehin schon große Anhängerschaft der Bücher wird zusätzlich durch die Verfilmungen erweitert, sodass diese Werke große Fan-Gemeinschaften aufweisen. Zum Unmut vieler eingefleischter Fans wurden die Hauptgeschichten von „Harry Potter“ und „Der Herr der Ringe“ bereits von den Autoren abgeschlossen. Dementsprechend behelfen sich Fans  ̶  sie schreiben ihre eigenen Geschichten, sogenannte Fanfictions. ...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Rückblick auf die Leipziger Buchmesse 2016

© Leipziger Buchmesse

Mit 260.000 Besuchern konnte die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr erneut einen Besucherrekord aufstellen. Auch am Gemeinschaftsstand "Studium rund ums Buch", an dem sich Studiengänge rund ums Buch aus Leipzig, Mainz, Erlangen, München und Stuttgart vorstellten, herrschte rund um die Uhr reges Treiben. ...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Vorschau auf die Leipziger Buchmesse

© Leipziger Buchmesse

 

Vom 17. bis zum 20. März in diesem Jahr ist es wieder soweit – die Leipziger Buchmesse öffnet ihre Türen!

Neben dem 25-jährigen Jubiläum des Lesefestes “Leipzig liest“ ist auch auf der diesjährigen Buchmesse ein spannendes Rahmenprogramm mit vielen neuen Projekten zu erwarten, wie Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, auf der Pressekonferenz am 11.02.2016 versprach. ...mehr

 

 

 .............................................................................................................................................................................

Die Bewerbung des Museums für Druckkunst als immaterielles Kulturgut

© Museum für Druckkunst Leipzig

Leipzig galt viele Jahrhunderte lang als die deutsche Buchstadt. Heute lässt sich in  zahlreichen Museen und Ausstellungen begutachten, welche Stellung diese Stadt in der damaligen Medienwelt einnahm. Das Museum für Druckkunst ist eines davon. Die Ausstellungsstücke zeugen von hohem historischen Wert und einem erhaltenswerten Erbe für die heutige Generation. Aus diesem Grund bewarb sich das Museum für Druckkunst um die Aufnahme der Druckkünste als immaterielles Kulturerbe der UNESCO. ...mehr

 

 .............................................................................................................................................................................

„Stirbt die Zeitung im Wandel der Verlagsbranche aus? Wenn ja, warum? Was gibt es für Lösungsansätze oder Alternativen?“

Bernd Mathieu, Chefredakteur der Aachener Zeitung

Zehn Anmerkungen zur Zukunft der Zeitung (die nicht „ausstirbt“, aber immer seltener im Papiergewand daherkommen wird).

  1. Zur Branche: Selbstmitleid und Panik sind falsche Berater. Sie verbauen Perspektiven, verhindern Dynamik, die neue Techniken und Möglichkeiten bieten. Blogs, Social Media: Sie sind längst Alltag. Diese Vielfalt, die höhere Zahl an Angeboten, die Echtzeitkommunikation sollen der Untergang des Abendlandes sein? Unsinn. Gerade lokaler und regionaler Journalismus hat mit Kreativität gute Chancen, nicht mit Sparmaßnahmen als Selbstzweck.  ...mehr

 .............................................................................................................................................................................

Ein Blick zurück auf das Buchjahr 2015

© Börsenverein des dt. Buchhandels

Das Jahr 2015 war für den Buchmarkt und die Branche ein turbulentes Jahr. Nicht zuletzt, weil sich die Prognosen, die am Anfang des Jahres formuliert wurden, bewahrheiteten. Nachdem 2014 der Umsatz im Buchhandel um 2,1 Prozent zurückging, sagten die Prognosen für 2015 einen weiteren Rückgang der Umsatzwerte an. Laut einer Statistik von statista.com über die Umsatzentwicklung auf dem Buchmarkt 2015, die im 1. Halbjahr herausgegeben wurde, bestätigt sich diese Vermutung. ...mehr

.............................................................................................................................................................................

Green Publishing

Logos der Teilnehmer

Der größte Branchentreff im deutschsprachigen Raum, die Frankfurter Buchmesse, wurde in diesem Jahr als Plattform für die Auftaktveranstaltung des interdisziplinären Projekts »Nachhaltiges Publizieren – Neue Standards für die Verlagsbranche« genutzt. Die als Podiumsdiskussion angelegte Veranstaltung fand am 12.10.2011 im Forum Verlagsherstellung statt, wodurch die Zielgruppe schon allein durch die Auswahl des Veranstaltungsortes deutlich wurde. Das durch das Umweltbundesamt geförderte Projekt ... mehr

.............................................................................................................................................................................

Social Media Marketing

Als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte, wurde versucht, die altbewährten Mechanismen und Methoden von Massen- und Zielgruppenmarketing auf das neue Medium anzuwenden. Was anfangs funktionierte, ist heute im »Zeitalter« von User-Generated-Content, dem »Wisdom of the Crowd«-Prinzip sowie Facebook, Twitter und Co. aber nicht mehr ausreichend ... mehr

............................................................................................................................................................................

EPIDU Verlag

Der EPIDU Verlag präsentiert sich mit zwei innovativen Geschäftsmodellen, die das allgemeine Konzept des Verlages und den Vertrieb  bzw. das Marketing von eBooks zum Inhalt haben ... mehr

............................................................................................................................................................................

Gründung des Institute for Printing, Processing and Packaging Leipzig

Institute for Printing, Processing and Packaging Leipzig»«

An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) wurde im Sommer dieses Jahres neben der »Langen Nacht der Wissenschaften« auch die Gründung eines neuen Instituts gefeiert.  ... mehr

Letzte Änderung: 23.2.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland