zum Inhalt springen

Die Praxisphase (Praktikumssemester) des Studiengangs Buch- und Medienproduktion findet immer im sechsten Fachsemester statt, jeweils im Frühjahr/Sommer, etwa im Zeitraum von März/April bis August/September. Im Wintersemester sind in aller Regel leider keine Praktika möglich. 

In einem Verlag (oder bei einem der vielen unterschiedlichen Verlagsdienstleister) sollen die Studierenden die Gelegenheit haben, ihr bis dahin erworbenes vielfältiges Fach- und Theoriewissen praktisch umzusetzen, anzuwenden und zu erweitern. 

Das Praktikum dauert lt. Studienordnung mindestens 20 Wochen und besteht aus dem eigentlichen Verlags-
praktikum
 und einem zusätzlichen Praxisprojekt.

Im Verlagspraktikum ist es vor allem wichtig, die Studierenden in den regulären herstellerischen Alltag zu integrieren. Je nach Vorkenntnissen und Erfahrungen übernehmen die Studierenden kleinere oder größere (Buch-) Projekte und arbeiten selbständig (natürlich mit Unterstützung durch Kollegen und Praktikumsbetreuer) an den alltäglichen Aufgaben mit. 

Im Praxisprojekt sollte zusätzlich eine anspruchsvollere Themenstellung aus dem betrieblichen Alltag mit wissen-
schaftlichen Methoden 
untersucht werden. 
Das Thema wird in enger Absprache zwischen Unternehmen und Hochschule festgelegt und ist oft – nicht notwendiger-
weise! – bereits Vorbereitung einer Bachelor-Arbeit zusammen mit dem Praktikumsbetrieb.

Durch die zahlreichen und vielfältigen Projekte im Laufe der ersten fünf Semester sind die Studierenden in der Regel 
sehr gut in der Lage, die theoretischen Kenntnisse auf 
hohem Niveau im beruflichen Alltag umzusetzen. Ein hoher Anteil unserer Studierenden (meistens über 80%!) hat vor dem Studium bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen 
und kann sich auch deshalb sehr schnell im Unternehmen integrieren. 

Wir arbeiten für das Praxissemester regelmäßig mit etwa 100 Verlagen und Verlagsdienstleistern im ganzen Bundesgebiet und im Ausland zusammen. Das bedeutet allerdings auch, daß bei nur 40 Studienplätzen die »Nachfrage« aus der Wirtschaft nach einem Praktikanten in der Regel höher ist als die jeweilige Bewerberzahl. Attraktive Rahmenbedingungen 
(konkretes Aufgabenspektrum, Höhe der Bezahlung, Standort,
 inhaltliches Programm, interessante Themen für Praxisprojekt 
oder Bachelorarbeiten) werden auch von unseren Studierenden
 natürlich honoriert!

Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Praktikanten 
angemessen bezahlt
 werden. Als Empfehlung orientieren wir 
uns an der aktuellen tariflichen Vergütung von Auszubildenden
 im dritten Lehrjahr. Nicht-monetäre Leistungen wie Bücherpakete,
 kostenloses Mittagessen, eine Monatskarte für den öffentlichen 
Nahverkehr oder Unterstützung bei der Zimmersuche können 
natürlich auch eine Form der Vergütung darstellen. 

Wenn auch in Ihrem Unternehmen eine Praktikumsstelle zu vergeben
ist oder Sie weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte per Mail 
an den Praktikumsbeauftragten des Studiengangs, Prof. Christian Ide, 
und teilen Sie uns Ihre Anschrift, einen Ansprechpartner für die Bewerbung 
sowie idealerweise auch eine detaillierte Stellenbeschreibung mit.

Kontakt: christian.ide (at) htwk-leipzig.de

Letzte Änderung: 4.1.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland