zum Inhalt springen

Studienprojekt: Gestaltung/Typografie

Geocache: »Unterwegs im Grafischem Viertel – Ausgewählte Stationen«

Bücher, Leipzig, Abenteuer

Leipzig ist weithin als bedeutende Stadt des deutschen Buchwesens bekannt. Im Grafischen Viertel waren in der Vergangenheit zahlreiche Verlage, Druckereien und grafische Betriebe angesiedelt. Nach der Zerstörung vieler Gebäude im zweiten Weltkrieg ging die herausragende Stellung dieser Gegend jedoch teilweise verloren.

Viele Orte im Grafischen Viertel geben jedoch noch eine sehr gute Vorstellung davon, wie es damals gewesen sein muss. Prächtige Bauten, die vom alten Glanz zeugen, stehen neben heruntergewirtschafteten Gebäude-Ruinen, die dennoch einen ganz eigenen urbanen Charme ausstrahlen. Einigen der alten Gebäude wie der Brandstätter'schen Druckerei wird aktuell zu neuem Leben verholfen. Ein Rundgang durch das geschichtsträchtige Viertel ist immer ein Erlebnis. Und eine Stadtführung in Form eines Geocache macht den Weg zu einem besonderen Abenteuer!
Allein oder als Gruppe begeben Sie sich zum Haus des Buches und können von dort aus den von Studenten des Studiengangs Buch- und Medienproduktion entworfenen  Geocache »Unterwegs im Grafischen Viertel – Ausgewählte Stationen« erleben. Geocaching ist eine Art elektronische Schnitzeljagd, bei der Sie anhand von geografischen Koordinaten und mit Hilfe eines GPS-Empfängers Ihren Weg finden. Und zum Schluss erwartet Sie noch eine kleine Überraschung…

Der Geocache ist im Rahmen einer Projektarbeit des Studiengangs Buch- und Medienproduktion der HTWK Leipzig entstanden. Ein vierköpfiges Projektteam hatte die Idee, eine kurzweilige und attraktive Stadtführung durch das Grafische Viertel anzubieten und stieß dabei auf das Geocaching-Prinzip. Die Mischung aus Informationen und Rätseln überzeugte als ein innovatives Konzept für Jung und Alt.
Mit Hilfe einer von einer Sachkundigen geleiteten klassischen Stadtführung legte das Team die einzelnen Stationen fest. Anschließend wurden nach weiterer Recherche Texte für den Geocache verfasst. Schlussendlich bestimmten die Studierenden die Koordinaten der Route mit einem professionellen GPS-Gerät und versteckten den »Final« – ein Behältnis in dem sich der »Schatz« der Schnitzeljagd befindet.
Zusätzlich zum Geocache fertigte das Team ein eBook an, welches am Ende des Rundgangs von den Teilnehmern abgerufen werden kann. Es hält weitere interessante Informationen über die Geschichte der Stationen und historisches Bildmaterial für die Schatzsucher bereit.

Alle notwendigen Informationen zu diesem einmaligen Buchstadt-Erlebnis finden Sie auf  www.opencaching.de/viewcache.php

Von Julian Meyer

Letzte Änderung: 28.2.2013
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland