zum Inhalt springen

MedienGAU'tsch 2017

13:30 Uhr am 20. Juni 2017, die Gautschwanne steht bereits und die „Kornuten“ (Lehrlinge) schauen mit gespannten Blick bei der Befüllung der Wanne zu.  Bei  strahlend blauem Himmel, Sonnenschein und 28 Grad feierte die Fakultät Medien am 20. Juni ihr alljährliches Sommerfest mit Gautschakt. Studierende, Lehrende und Mitarbeiter der HTWK hatten, unter der Voraussetzung eines erfolgreichen Bleisatzpraktikums, die Möglichkeit, in die Schwarze Zunft der Drucker aufgenommen zu werden.

Unter besten meteorologischen Bedingungen marschierte das Gautschkomitee am frühen Nachmittag auf dem Gautschgelände ein. Professor Reiche eröffnete als Gautschmeister den Gautschakt mit einer kleinen Rede und appellierte an die jungen Kornuten, sich von den Manieren der ledigen Fetzen zu befreien und von nun an als ehrbare Gesellen zu gebahren. Bei der feuchtfröhlichen Tradition  wird der Kornut auf Kommando des Gautschmeisters von dessen Gehilfen, den sogenannten Packern, eingefangen und dreimal in einen Bottich voller Wasser getaucht. Dieser Akt  soll zur äußeren Reinigung der Lehrlinge dienen. Doch die Kornuten müssen nicht nur der äußeren Reinigung standhalten. Im Anschluss an ihren Tauchgang bekommen die  jungen Gautschlinge einen eigens hergestellter Trank eingeflößt, um nun auch innerlich von allen Sünden und schlechten Angewohnheiten gereinigt zu sein.

Auch in diesem Jahr wurden nicht ausschließlich Studierende gegautscht, die Ehrengautschlinge Alexander May, Mitarbeiter an der Fakultät Medien, und Frau Dr. Andrea Berlich, Mitarbeiterin der Fakultät Informatik, Mathematik, Naturwisschenschaften, konnten der Gautschbütte nicht entkommen.

Der Brauch des Gautschens geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Ursprünglich bezeichnete der Begriff „Gautschen“ den ersten Schritt zur Entwässerung des Papiers nach dem Schöpfen.

Den Abschluss der Zeremonie bildet die feierliche Übergabe des Gautschbriefes durch den Gautschmeister. Alle gegautschten Lehrlinge gehören von nun an zur schwarzen Zunft der Drucker.

Doch nicht nur den Gautschakt konnten die Besucher des MedienGAU’tsch bestaunen. Ein abwechslungsreichen Programm für Jung und Alt wurden den Gästen geboten. Unter anderem ein Live-Auftritt des HTWK-Improvisationstheaters „Schwarzpulver“ sowie eine Feuershow, die den Abschluss des Abends bildete.

Letzte Änderung: 8.7.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland