Vorschau Frankfurter Buchmesse 2016

© Frankfurter Buchmesse

Der Oktober ist angebrochen und damit für manche das Fest der Dirndl- und Lederhosenträger, für andere wiederum die Zeit in der man sich gemütlich mit einem Tee vor den Kamin setzt. Für alle Buchliebhaber aber heißt es Vorfreude: Die Frankfurter Buchmesse öffnet Interessierten aus aller Welt vom 19.-23. Oktober ihre Tore.

Dies ist, was wir teilen. Oder niederländisch: Dit is wat we delen. Unter diesem Motto präsentieren sich Flandern & die Niederlande als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2016. Damit hat die Messe in diesem Jahr nicht nur ein Gastland, sondern auch eine Gastregion. Flandern und die Niederlande teilen nicht nur eine gemeinsame Sprache, das Niederländische, sie können auch auf eine gemeinsame Geschichte zurückblicken, besonders im Bereich der Kultur und Literatur. Wie aktiv und erfolgreich Flandern und die Niederlande zusammen gearbeitet haben, belegt die ausgesprochen hohe Anzahl von 422 Neuerscheinungen, die gezeigt werden. Es findet ein umfangreiches literarisches und kulturelles Programm statt, an dem etwa 70 flämische und niederländische Schriftsteller aller Genres teilnehmen. Darunter Virtual-Reality-Präsentationen, Theater- und Filmfestivals, literarische Gespräche und vieles mehr. Ein Teil dieses Geschehens ereignet sich im 2.300 Quadratmeter großen Ehrengast-Pavillon auf dem Messegelände.

Wie jedes Jahr zieht die Messe auch wieder Stars und Sternchen an. So ist unter anderem Michael Mittermaier am Messe-Samstag auf dem blauen Sofa zu sehen, genauso wie der Autor Sebastian Fitzek. Man kann zudem auch einen Blick auf die deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin Andrea Sawatzki und den Moderator Oliver Geissen erhaschen. Wenn man keinen Auftritt prominenter Besucher verpassen möchte, ist die offizielle App der Buchmesse unersätzlich. Sie ist als mobiler Messeguide gedacht und bietet Informationen zu allen Ausstellern und Veranstaltungen. Die neue „Matchmaking-Funktion“ der App erleichtert zudem das Finden von Business-Kontakten mithilfe einer Stichwortsuche. In der App kann man sich außerdem direkt mit neuen Kontakten über LinkedIn vernetzen.

Neu ist auch eine Messe innerhalb der Messe für die Kreativ- und Kulturwirtschaft: THE ARTS+ ist die weltweit erste Messe und Konferenz für neue Geschäftsmodelle mit kulturellen und kreativen Inhalten. Internationale Technologieexperten, Kreative und Kulturinstitutionen zeigen ihre Ansätze für Innovationen in Museen, Architektur- und Designbüros, Markenunternehmen oder Agenturen.

Es gibt also reichlich Gründe die Frankfurter Buchmesse nicht zu verpassen. Übrigens: Auch unser Studiengang stellt sich unter dem Motto „Studium rund ums Buch“ vor. Kommt gerne vorbei am Stand 93 in der Halle 4.1!